Wie ist die optimale Luftfeuchtigkeit im Haus?

Eine optimale Luftfeuchtigkeit im Haus ist wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bewohner. Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch oder zu niedrig, kann dies negative Auswirkungen haben. Für jeden Raum im Haus gibt es einen eigenen optimalen Wert. Dieser ist abhängig von der Beschaffenheit sowie der Nutzung des Raums.

Die Luftfeuchtigkeit messen kann man z.B. klassisch mit einem Hygrometer oder auch mit modernen elektronischen Wetterstationen.

Was bedeutet Luftfeuchtigkeit?

optimale Luftfeuchtigkeit gemessen mit Hygrometer

Mit Luftfeuchtigkeit ist der Anteil an Wasserdampf in der Umgebungsluft gemeint. Spricht man von der absoluten Luftfeuchtigkeit, meint man, wie viel Gramm Wasser sich in einem Kubikmeter Luft befinden.

Die maximale Luftfeuchtigkeit gibt an, wie viel Gramm Wasser pro Kubikmeter maximal von der Luft aufgenommen werden können, was abhängig von der jeweiligen Temperatur ist. Umso höher die Temperatur, desto mehr Wasserdampf kann die Luft aufnehmen.

Die relative Luftfeuchtigkeit beschreibt, wie viel Prozent des maximalen Wasserdampfgehaltes zurzeit in der Luft ist. Eine Luftfeuchtigkeit von 100% heißt also, dass die Luft maximal gesättigt ist.

Die ideale Luftfeuchtigkeit ist abhängig von der Raumnutzung

Der ideale Mittelwert für die Luftfeuchtigkeit im Raum liegt zwischen 40 und 60 %, während die optimale Raumtemperatur zwischen 20 und 23 °C liegt. Allerdings ist das optimale Klima in jedem Raum unterschiedlich. Der optimale Feuchtigkeitsgehalt der Luft in Badezimmer und Küche liegt etwas höher als in den übrigen Räumen des Hauses.

Ein guter Wert in der Küche liegt bei 50-60 % und im Badezimmer bei 50 – 70 %. Die optimale Raumtemperatur beträgt in der Küche 18 °C und im Bad 23 °C. Im Wohnzimmer sollte der Feuchtigkeitsgehalt bei 40 – 60 % liegen und eine Raumtemperatur von 20 °C herrschen.

Die ideale Luftfeuchte im Schlafzimmer liegt bei 40 – 60 % bei einer Temperatur von 16 – 18 °C. Ähnlich sieht es bei Kinderzimmern aus. Auch hier ist eine Luftfeuchtigkeit von 40 – 60 % ideal.

Die Raumtemperatur sollte aber etwas höher als in Schlafzimmern liegen. Optimal sind hier 20 – 22 °C. Im Keller liegt der optimale Feuchtigkeitsgehalt bei 50 – 65 % und die ideale Raumtemperatur bei 10 – 15 °C.

Optimale Luftfeuchtigkeit als Tabelle

Hier noch mal zur schnelleren Übersicht die einzelnen Vorgaben für die optimale Temperatur und die optimale Luftfeuchtigkeit in einer Tabelle übersichtlich zusammengefasst:

Raum Optimale Temperatur Optimale Luftfeuchtigkeit
Wohnzimmer & Büro 20 °C 40 – 60 %
Schlafzimmer 16 – 18 °C 40 – 60 %
Küche 18 °C 50 – 60 %
Schlafzimmer 18 °C 40 – 60 %
Badezimmer 23 °C 50 – 70 %
Keller 10 – 15 °C 50 – 65 %

Die optimale Luftfeuchtigkeit erreichen

Ist der Feuchtigkeitsgehalt im Haus zu niedrig werden die Schleimhäute und Atemwege gereizt und das Wohlbefinden negativ beeinflusst. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die relative Raumfeuchte nicht auf weniger als 30 % fällt.

Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch bildet sich Kondenswasser und schließlich Schimmel. Aus diesem Grund sollte die Luftfeuchte nicht konstant über 80 Prozent liegen. Um den relativen Wasserdampfgehalt der Luft festzustellen, wird ein Hygrometer verwendet. Mit diesem Messgerät sollte regelmäßig kontrolliert werden, ob die Luftfeuchtigkeit im Haus im optimalen Bereich liegt.

Liegt der Wert über dem Idealwert, sollte gelüftet werden. Das Fenster sollte dabei nicht nur gekippt, sondern komplett geöffnet werden, um die Luft effektiv auszutauschen. Befinden sich zwei Fenster gegenüber, sollten beide gleichzeitig geöffnet werden, damit ein Durchzug entsteht.

Zudem sollte in dem Raum auf Feuchtequellen verzichtet werden und z.B. nasse Wäsche in einem anderen Raum oder draußen getrocknet werden. Im Winter kann durch trockene Heizungsluft auch eine zu niedrige Luftfeuchte auftreten

In diesem Fall können Luftbefeuchter, Zimmerpflanzen oder Zimmerbrunnen Abhilfe schaffen.

Die richtige Luftfeuchtigkeit im Haus ist enorm wichtig und sollte regelmäßig geprüft werden. Zu trockene ebenso wie zu feuchte Luft ist auf Dauer schädlich.

Quelle:

  • https://www.healthyandsafe.biz/wp-content/uploads/2016/01/Optimal-Humidity-Levels-in-Living-and-Working-Spaces.pdf